Österreichs bestes Rindfleisch war bis vor kurzem nur in Frankreich, Spanien und anderen Steaknationen zu haben – doch das soll sich ändern.

Die Kraft wächst langsam...
Früher hatten unsere Tiere genug Zeit, um auf der Weide groß und fett zu werden. Doch heute genügen schon wenige Monate, um die Tiere auf ihr Schlachtgewicht zu mästen.
Doch die Auswirkungen sind enorm – nicht zuletzt auch in der Fleischqualität.
Im österreichischen Alpenvorland, wo die Natur noch in Takt ist, gibt es Milchbauern, die sich das menschliche Maß und die Weisheit ihrer Ahnen bewahrt haben. Die Tiere schenken uns eine hervorragende Milch und dürfen viele Sommer auf der Weide verbringen. Erst nach zehn Jahren oder mehr – wir würden jetzt sagen, die Tiere haben ein erfülltes Leben gehabt – ist ihr Fleisch zu einer Kraft gewachsen, wie wir es vom herkömmlichen Rind nicht einmal erträumen können. Die fantastische Marmorierung sorgt für die unendliche Saftigkeit.

Die Pioniere...
Robert Weishuber hat dies erkannt. In Zusammenarbeit mit einem Schlachthof des Voralpenraums sucht er die besten Tiere aus. Doch bis ein so langsam gewachsenes Fleisch zur geschmacklichen Offenbarung wird, ist vor allem noch eines notwendig – noch mehr Zeit!

Das Dry - Aging...
Über sieben Wochen lang wird das X.O.Beef in perfekten Kammern trocken gereift. Viel Wissen, akribische Kontrollen machen die Steaks von der alten Kuh zu dem Highlight wie wir es kennen. Eigentlich ganz so, wie es früher einmal war.

Doch was machen wir nun damit...
Das X.O.Beef gibt es bei uns im Restaurant als Tagliatta. Da wir das Fleisch komplett ohne Kräuter, Gewürze, ohne Salz und Pfeffer zubereiten, möchten wir Sie gerne einladen, diesen puren Geschmack, diese Intensität zu erleben. Für die Grillsaison gibt es auch immer wieder verschiedene Teile in der Greißlerei zum Mitnehmen.

Kommentar hinzufügen